Kia Ceed: Qi-Ladegerät als Zubehör im Auto

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Als einer der ersten Autohersteller bietet Kia ab dem 29. September 2015 in der neuen Version des Kia Ceed eine induktive Ladestation als Zubehör an. Der Kompaktwagen und Kia-Bestseller wurde in Technik und Design überarbeitet und hat sich mit dem kabellosen Ladegerät auch für die Zukunft gerüstet. Das drahtlose Ladefeld wird fest in die Mittelkonsole des Wagens integriert und ist für sämtliche Ausführungen und Varianten dieses Modells zum Preis von 90 Euro erhältlich.

Nicht alle Smartphones unterstützen bereits den Qi-Standard, weshalb Kia Nachrüstlösungen in Form von Folien und Covern anbieten wird. Das Ladefeld im neuen Kia Ceed wird laut Pressemitteilung 11 x 6 cm umfassen. Aufgeladen wird dann mit maximal 5 Watt nach dem Qi-Standard 1.1 und über insgesamt drei Induktionsspulen für mehr Komfort. Die Ladefläche ist gummiert und somit rutschfest – ein beigelegter Sticker informiert über die kabellose Ladefunktion. Selbstverständlich werden Münzen, Schlüssel oder andere metallische Gegenstände als Fremdkörper auf der Ladefläche erkannt und die Qi-Ladestation bleibt in diesem Fall im Standby-Modus.

Seit etwa einem Jahr bietet Kia nun schon drahtlose Ladegeräte der Marke Inbay als Zubehör für viele seiner Fahrzeuge an. Bislang gab es jedoch nur die Ausführung in Form eines Becherhalters, auch „ChargerCup“ genannt. Die neue Technik in der Mittelkonsole des Ceeds wird nun bereits auf Bestellung ab Werk eingebaut. Kia arbeitet dabei mit der deutschen Firma Inbay zusammen, die sich auf kabellose Ladegeräte in Autos spezialisiert hat und für viele Modelle passende Nachrüstlösungen anbietet. Der eigens für Kia entwickelte „ChargerCup“ passt in alle Fahrzeuge mit herkömmlicher Getränkehalterung, hat eine einstellbare Führungsschiene fürs Smartphone und ist entweder über den Fachhandel oder (sogar etwas günstiger) direkt bei Kia Autohäusern zu beziehen. Der Einbau dauert laut Fachmann etwa 15-20 Minuten.

 

Meist Luxus-Hersteller statten Ihre Modelle bereits mit Qi-Ladegeräten aus – Automodelle mit kabellosen Ladegeräten gibt es etwa bei Jeep, Audi oder Mercedes. Im Audi Q7 ist kabelloses Laden neben anderen Funktionen zum Preis von 440€ erhältlich – ein serienmäßiger Einbau ist u.a. im neuen A4 geplant. Im neuen BMW 7er wird die drahtlose Ladefunktion ab 24. Oktober ebenfalls serienmäßig eingebaut. Der damals noch weltgrößte Autohersteller Toyota verbaute bereits Ende 2012 Qi-Ladegeräte in seinen Modellen, allerdings wurden sie nicht hierzulande angeboten. Vorreiter für kabelloses Laden im Auto war ebenfalls Chrysler mit dem Dodge Dart.

Automobilzulieferer verzeichnen eine immer größer werdende Nachfrage nach Lösungen zum kabellosen Laden in Fahrzeugen. Schließlich ist es nicht nur bequem das Handy zum Aufladen einfach abzulegen, das fehlende Kabelgewirr im Auto trägt außerdem zur Sicherheit bei. Mit Kia gelangt diese Technik erstmals nun auch in die Kompaktwagen-Klasse, was dem Hersteller sicher Aufmerksamkeit auf der kommenden IAA 2015 bringen wird.

Kia Ceed 2016: Kabelloses Laden per Qi als Zubehör

Beitragsbild: © Kia Motors Deutschland GmbH

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Kia Ceed: Qi-Ladegerät als Zubehör im Auto:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimmen, Durchschnitt: 3,83 von 5 Sternen)

Loading...